Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

5. Sonder-Newsletter der
Wirtschaftsförderung Münster GmbH

15. April 2020


KfW-Schnellkredit verfügbar und Soforthilfe ab Freitag wieder freigeschaltet

Ihnen als Kleinst- und Kleinunternehmer, Solo-Selbstständiger, Freiberufler, Mittelständler oder Großunternehmer sind die Einnahmen weggebrochen. Doch Ihre Ausgaben bleiben. Dann beantragen Sie öffentliche Gelder zur Stärkung der betrieblichen Liquidität, zum Beispiel über den neuen KfW-Schnellkredit bzw. über die ab Freitag wieder freigeschaltete Soforthilfe, oder für den Lebensunterhalt über das Sozialschutz-Paket.
Die Wirtschaftsförderung Münster GmbH informiert und berät Unternehmen telefonisch zu den – wie folgt – dargestellten Förderkreditprogrammen von KfW und NRW.BANK unter Tel. 0251 68642-90 und per Mail an coronakrise@wfm-muenster.de. Werfen Sie auch einen Blick auf unsere WFM-Webseite.

Ab sofort beantragen: KfW-Schnellkredit mit 100-prozentiger Haftungsfreistellung

Ab dem heutigen Mittwoch (15. April 2020) können Unternehmen mit mehr als zehn Mitarbeitern bei ihrer Bank oder Sparkasse den neuen KfW-Schnellkredit 2020 beantragen. Das Kreditvolumen beträgt bis zu drei Monatsumsätze des Jahres 2019: maximal 500.000 Euro für eine Firma mit einer Beschäftigtenzahl von bis zu 50, höchstens 800.000 Euro für ein Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern. Der Zinssatz liegt bei aktuell drei Prozent für eine Laufzeit von zehn Jahren; davon sind die ersten beiden Jahre tilgungsfrei. Die KfW gibt der Bank eine 100-prozentige Haftungsfreistellung, abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Die Kreditbewilligung erfolgt ohne weitere Kreditrisikoprüfung durch die Bank oder KfW. Dadurch kann der Kredit schnell bewilligt werden. Es gilt für die Vergabe: Der Betrieb muss mindestens seit 1. Januar 2019 am Markt aktiv und bis Ende 2019 nicht in Schwierigkeiten gewesen sein.
Alle Informationen zum neuen KfW-Schnellkredit gibt Ihnen die KfW. Eine Übersicht zu allen relevanten Förderkrediten von der KfW und der NRW-BANK finden Sie bei der Wirtschaftsförderung.


Anträge für Corona-Soforthilfe: ab Freitag wieder möglich

Nach einem zirka einwöchigen Stopp können von Freitag (17. April) an wieder Anträge auf die NRW-Soforthilfe 2020 gestellt werden. Das Land weist darauf hin, dass die korrekte Antragsseite – wie bereits zuvor – ausschließlich über https://soforthilfe-corona.nrw.de aufgerufen werden kann. Auch die Auszahlung bereits bewilligter Anträge wird voraussichtlich Ende dieser Woche wieder aufgenommen, damit Kleinunternehmer, Freiberufler und Solo-Selbstständige schnell an die dringend benötigte finanzielle Unterstützung kommen. Vor den Osterfeiertagen waren Fake-Webseiten von Betrügern aufgetaucht, über die ebenfalls Anträge gestellt worden waren. Daraufhin hatte das Land das komplette Soforthilfe-Programm kurzfristig unterbrechen müssen.

Wie will das Land das Antragsverfahren sicherer machen?
Am Ende der Woche wird das durchgängige digitale Antragsverfahren mit zusätzlichen Sicherheitsprüfungen wieder aufgenommen. Nach Informationen des NRW-Wirtschaftsministeriums greift das Land von nun an auf die konkrete Unterstützung der Finanzverwaltung zurück. Antragsteller müssen im Antragsformular eine dem Finanzamt bekannte Bankverbindung angeben.

Woran lässt sich eine Fake-Webseite von der Antragsseite des Landes unterscheiden?
Die korrekte Antragsseite kann ausschließlich über https://soforthilfe-corona.nrw.de aufgerufen werden. Skeptisch sollten Antragsteller bei für Behörden ungewöhnlichen Endungen von Internet-Adressen wie „.info“ oder „.com“ sein, heißt es aus dem Innenministerium. Das LKA behält das Verfahren im Rahmen des professionellen Monitorings im Blick.

An wen wendet sich ein Antragsteller, der zwar einen Bewilligungsbescheid, aber nach Tagen noch keine Auszahlung erhalten hat?
Wer bereits einen Bewilligungsbescheid per Mail, aber auch nach Tagen noch keine Zahlung erhalten hat, sollte eine E-Mail an das Funktionspostfach seiner für ihn oder sie zuständigen Bezirksregierung mit Aktenzeichen/Vorgangsnummer und Telefonnummer schicken. Die Mitarbeiter führen dann einen Datenabgleich zu persönlichen Angaben und der Bankverbindung durch und melden sich zurück.Die E-Mail der Bezirksregierung Münster lautet: info-soforthilfe@brms.nrw.de​.

Wohin wenden sich Unternehmen mit dem Verdacht, dass ihre Daten missbraucht worden sind?
Sollten Unternehmen bemerken, so das Land, dass auf dem Bewilligungsbescheid die IBAN nicht korrekt ist, dann sind sie vermutlich Opfer des Betrugs geworden. Es wird die Erstattung einer Strafanzeige empfohlen, bevorzugt über die Internet-Wache der Polizei NRW.


Vereinfachte Bedingungen für Grundsicherung

Ohne großen finanziellen Background trifft es Freiberufler, Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer in der Corona-Krise ebenso hart wie Menschen in Kurzarbeit und Arbeitslosengeld-Bezieher. Es fehlt das Einkommen zur Sicherung des Lebensunterhalts. Den rechtlichen Rahmen zur schnellen Hilfe hat die Bundesregierung mit einem als „Sozialschutz-Paket“ bezeichneten neuen Gesetz geschaffen. Es erleichtert den Zugang zu Sozialleistungen und ergänzt auch die Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem Sozialgesetzbuch 2 (Hartz 4). Dadurch können notleidende Menschen – auch wenn sie nicht arbeitsuchend sind - finanziell unterstützt werden. Für Familien mit geringem Einkommen (bedingt zum Beispiel durch Kurzarbeit) sieht das Angebot einen Notfall-Kinderzuschlag als vorrangige Möglichkeit der finanziellen Absicherung vor. Weitere Informationen hat die Agentur für Arbeit.
  


Gender-Hinweis
Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und weiterer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechterformen. Dies impliziert keinesfalls eine Benachteiligung der jeweils anderen Geschlechter, sondern ist als geschlechtsneutral zu verstehen.